Der Verein  Wendtheide e.V.

Die Grundlage für den Verein „Wendtheide“ wurde 1950 durch den Sportlehrer Arno Wendt am Helmholtz-Gymnasium in Dortmund gelegt. Wenige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg unternahm er in den Ferien mit einigen Schülern eine mehrtägige Radtour in das nahegelegene Sauerland. So wollte er die Kinder aus ihrem Alltag im kriegszerstörten Dortmund in die Natur bringen. Die Schüler waren begeistert und schon bald wollte der größte Teil der Schulgemeinschaft an den nächsten Fahrten teilnehmen. Daraus erwuchs ein eigenständiger Verein namens „Wandergruppe des Helmholtz-Gymnasiums“. Vor etwa 50 Jahren wurde das am Fluss Hase gelegene Waldgrundstück in Haselünne erworben. Da unsere Mitglieder heute aus einer Vielzahl von Schulen kommen, haben wir vor einigen Jahren den Verein in „Wendtheide e.V.“ umbenannt.

 

Auf dem gleichnamigen Vereinsgrundstück finden in den NRW-Schulferien bis heute unsere Zeltlager statt. Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse können dort ein- bis dreiwöchige Zeltlager erleben, die ausschließlich von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern umgesetzt werden. Ziel ist, dass die Kinder und Jugendlichen immer wieder an Lagern teilnehmen, um sich zu selbstständigen Gruppenleiter/innen und später Lagerleiter/innen zu entwickeln.

Unser Verein vertritt keinerlei politische oder religiöse Weltanschauung. Bei uns sind alle Kinder und Jugendliche jeder Glaubensrichtung, Nationalität oder sozialer Zugehörigkeit herzlich willkommen.

 

Wir selbst bezeichnen uns und unsere Mitglieder als Waldläufer:

Für uns bedeutet das Naturverbundenheit. Wir lernen die Natur kennen und sehen, wie unser eigenes Handeln sich auf sie auswirkt. Im Einklang mit der Natur abzuschalten und den Alltag für einen Moment vergessen zu können ist eines unserer Angebote. Es geht auch um Teamarbeit, das Miteinander in der Gruppe und die Förderung und Entwicklung junger Menschen. 

Unsere gemeinsame Waldläufertracht ist die sogenannte Kluft, welche wir mit gelbem Dreieckstuch und Lederknoten tragen. 

 

Seit den 60er Jahren ist unser Verein durch seine Jugendarbeit bei der Stadt Dortmund nach §78 KJH anerkannt und im Dortmunder Jugendring vertreten. Der Jugendring steht unter Anderem für:

  1. Demokratie 

  2. Diversität / „Vielfalt auf Augenhöhe“ / „Einheit in Vielfalt“

  3. Erinnerungsarbeit

  4. Jugendförderung -> Beteiligung von Kindern und Jugendlichen z.B. Projekt Schülerhaushalt

  5. Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen z.B. durch Jugendbotschaft

  6. Stärkung der Jugendverbandsarbeit

  7. Ausbildung von Jugendleitern (JuLeiCa-Büro)

  8. Stärkung der Kinderrechte

  9. Prävention sexualisierter Gewalt -> Schutzkonzept

 

 

Neben den Freizeiten auf unserem Grundstück im Emsland treffen wir uns auch regelmäßig, mindestens einmal im Monat, zu gemeinsamen Unternehmungen in Dortmund. Diese Treffen nennen wir “Tiger in Aktion“.

Es sind Unternehmungen wie Schlittschuhlaufen, das Besuchen von Escape-Rooms oder ein gemeinsamer Weihnachtsmarktbummel.

Auf diese Weise können unsere Mitglieder auch über die Schulferien hinaus Kontakt halten.

 

Als gemeinnütziger Verein hat Wendtheide e.V. einen Vorstand, der jährlich auf der Jahreshauptversammlung ordentlich gewählt wird. Dieser kümmert sich um die Verwaltung des Vereins und der Fahrten.

 

Ebenso findet einmal im Monat ein “Tigertreff“ statt, bei dem alle Interessierten ihre Ideen und Wünsche vorstellen oder auch einfach einen gemeinsamen Abend mit netten Gesprächen verbringen können.