Das Konzept des  Wendtheide e.V.

Arbeit und Ziele

Es ist uns ein Anliegen, den Jugendlichen während des Zeltlagers Kenntnisse über die Natur und ökologisches Bewusstsein zu vermitteln sowie handwerkliche Tätigkeiten näher zu bringen. Die Jugendlichen sollen ihre Fähigkeiten entdecken und eigene Fertigkeiten entwickeln.

 

Sie erhalten durch positive Rückmeldungen aus der Gruppe und bewältigte Situationen und Anforderungen Selbstvertrauen und lernen Eigeninitiative zu ergreifen, indem sie ihre Freizeit und die Tagesaktivitäten selbständig planen. Sie müssen Verantwortung übernehmen und Teamfähigkeit unter Beweis stellen, wenn sie den Einkauf organisieren, das Essen zubereiten und Gemeinschaftsaufgaben übernehmen.

 

Den größten Bereich nimmt dabei das soziale Lernen ein, denn die Sozialkompetenz wird immer wieder gefordert, wenn andere Hilfe benötigen, Konflikte auftauchen, Eigeninteresse gegen Gruppeninteresse abgewogen und Toleranz gegenüber anderen geübt werden muss.

 

Die Besonderheit der unserer Freizeiten

Wir verfügen über ehrenamtlich tätige Personen, die ein Zeltlager vorbereiten und durchführen, weil sie selbst bereits seit Jahren teilnehmen, sich ihre Aufgabenfelder damit automatisch erweitern und sie mit der Zeit Kompetenzen entwickeln, die sie für diese verantwortungsvolle Aufgabe befähigen. Durch diese Selbstorganisation bietet sich ein geeignetes Umfeld für die Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen.

 

Für die Kinder ist es eine besondere Erfahrung und ein Erfolgserlebnis, wenn sie in den Sommerferien 170km von Dortmund entfernt mit 40-60 anderen (meist fremden) Kindern und Jugendlichen jeder Altersstufe für zwei bis drei Wochen zusammenleben. Sie haben in Wendtheide ein völlig neues Umfeld und neue Lebensbedingungen ohne Strom und Medien wie Computer, Play-Station etc.

 

Das ständige Zusammensein mit Gleichaltrigen, die Erledigung von Aufgaben und Arbeiten, sowie das Akzeptieren von Werten und Normen der anderen Jugendlichen (der Gruppe) fordert in hohem Maße die soziale Kompetenz. In regelmäßigen Seminaren, die von der Stadt Dortmund bezuschusst werden, haben die Jugendlichen die Möglichkeit, für das Leiten einer Gruppe oder eines Zeltlagers entsprechende theoretische Kenntnisse zu erlangen. Diese beziehen sich auf:

 

- Planen und Vorbereiten einer Freizeit, von Interaktionsspielen oder Expeditionen
- Gefühle für Gruppensituationen und -stimmungen entwickeln
- Motivieren, Anleiten, Helfen
- Kompetenz in Bezug auf Konfliktsituationen/ Problembewältigung/ Krisenmanagement
- Ökologische Kunde vorleben und weitergeben
- Grundwissen Aufsichtspflicht/Rechtssituation

 

Anerkannte Abschlüsse als Jugendgruppenleiter/In sind so möglich. Daß dieses System bereits seit 2 Generationen funktioniert und alle auch ihren Spaß dabei haben, von den gemeinsam erlebten Abenteuern ganz zu schweigen, spricht für den Erfolg unseres Konzeptes.